Logbuch
Galerie
Programme
Favoriten
Archiv
Spielplatz
Impressum
Mittwoch
30. Sep. 2009
um 19:15 Uhr

Möbel Unger » Schreibtisch, Kiefer massiv

Mein treuer Leser cb wünschte sich die Vorstellung des Tisches, auf dem ich meine erworbenen Musikalben immer fotografiere, um anschließend hier im Logbuch jeweils meine Meinung darüber kundzutun. Ich komme seinem Wunsch gerne nach und präsentiere daher heute meinen Schreibtisch.

Den ganzen Beitrag lesen.

Kommentar hinzufügen · Kategorie: Plunder · Schlagwörter: , ,
Dienstag
29. Sep. 2009
um 21:32 Uhr

Federico Aubele » Amatoria

Federico Aubele » AmatoriaIch will mich über Aubeles drittes Album nicht beschweren, aber es kann meiner Meinung nach nicht mit seinen bisherigen Veröffentlichungen mithalten. Allerdings ist das auch ausgesprochen schwierig, denn sein erstes Album "Gran Hotel Buenos Aires" ist ja bereits ein Meisterwerk gewesen. Merkwürdigerweise gefällt mir auf der aktuellen Scheibe das Instrumentalstück "Amatoria" am besten, obwohl seine Stimme bisher stets hervorragend gepasst hat. Aubele sagt, dass er sich diesmal besonders auf Stimme und Gitarre konzentriert hat. Vielleicht ist es das, was mich ein wenig stört. Eventuell fehlt mir aber auch die Thievery Corporation, die bisher die Produktion übernommen und damit veredelt hat; bei "Amatoria" ist dafür allein Aubele verantwortlich gewesen. Wie auch immer – Federico Aubele bleibt ein ausgezeichneter Musiker. Glücklicherweise lässt sich das Album bei Last.fm in voller Länge anhören – so kannst du dir deine eigene Meinung bilden.

2 Kommentare · Kategorie: Musik · Schlagwörter: , ,
Montag
28. Sep. 2009
um 21:12 Uhr

Fundstücke #12

Kommentar hinzufügen · Kategorie: Fundstücke · Schlagwörter: ,
Freitag
25. Sep. 2009
um 21:07 Uhr

Die Zeitgeist-Bewegung

Die Geschehnisse der Welt verlaufen nicht optimal. Vielleicht geht das auch gar nicht. Aber vielleicht geht es dennoch besser. Die Zeitgeist-Bewegung setzt sich damit auseinander.

2007 erschien der Film "Zeitgeist" und ist nicht uninteressant, wenngleich stellenweise etwas theatralisch. Du kannst ihn kostenfrei bei Google Video anschauen (Dauer: 116 Minuten) und/oder den zugehörigen Eintrag bei Wikipedia lesen.

Wenn du wenig Zeit hast, sieh dir (zuerst) lieber den 2008 erschienenen Film "Zeitgeist Addendum" an (Dauer: 124 Minuten), dem zweiten Teil der dreiteiligen Dokumentarserie. Auch dafür existiert ein Wikipedia-Eintrag. Der deutsche Ableger der Zeitgeist-Bewegung fasst die Gedanken und Ideen des Films textuell zusammen.

Ob sie nun deine Augen öffnen oder blenden – die Filme sind sehenswert und du darfst dir dein Urteil gern selbst bilden. Eines kann man aber sicherlich lernen: Man sollte die Dinge hinterfragen.

Nachtrag am 28. September 2009 um 18:42 Uhr: Danke übrigens an Regina; sie hat mir den ersten Film gezeigt.

Kommentar hinzufügen · Kategorie: Gesellschaft · Schlagwörter: ,
Donnerstag
24. Sep. 2009
um 22:04 Uhr

Politik, Gesellschaft, Internet

Meiner Empfindung nach kommt unsere Gesellschaft einigen bekannten Dystopien viel zu nahe. So habe ich mich bereits bei der Europawahl im Juni zur Piratenpartei hingezogen gefühlt, denn dort scheint man dies auch erkannt zu haben. Was einige Ideen angeht, sorgen die Jungs und Mädels aber für Kopfzerbrechen. An dieser Stelle wollte ich daher Für und Wider abwägen und mit einer Sammlung von Quellen ergänzen. Ich belasse es jedoch bei der Quellensammlung.

Den ganzen Beitrag lesen.

Kommentar hinzufügen · Kategorie: Politik · Schlagwörter: , ,
Mittwoch
23. Sep. 2009
um 21:44 Uhr

Parov Stelar » Shine

Parov Stelar » ShineHerzlich Willkommen beim Parov-Stelar-Blog!

Im März hatte ich mir vorgenommen, mir nach den ersten beiden Alben auch "Shine" zu besorgen. Gesagt – getan. Was mich freut: Ich komme nicht hinterher. Vorhin stieß ich auf dem Internetauftritt der Etage Noir Recordings auf eine tolle Information: Das vierte Album ist bereits draußen! Das kommt als Nächstes auf die Liste.

Einige Worte noch zum Album: Parov Stelar erschafft regelmäßig eine gehobene musikalische Atmosphäre und das gelingt ihm auch hier. Neben den 15 Stücken sind auch die beiden Videos zu "Shine" und "Love" enthalten. Bei Last.fm lässt sich die Scheibe übrigens nahezu komplett durchhören – super!

Kommentar hinzufügen · Kategorie: Musik · Schlagwörter: , ,
Sonntag
20. Sep. 2009
um 22:28 Uhr

Rette deine Freiheit!

Nach "Du bist Terrorist" ein weiterer Kurzfilm von Alexander Lehmann. Erklärungen und nähere Informationen zu dem Video findest du auf der offiziellen Internetseite.

(via aptgetupdate)

Kommentar hinzufügen · Kategorie: Videos · Schlagwörter: , ,
Samstag
19. Sep. 2009
um 21:13 Uhr

Samy Deluxe » Dis wo ich herkomm

Samy Deluxe » Dis wo ich herkommDie Zeiten, in denen guter deutscher Hip-Hop gemacht wurde, gingen damals an mir vorbei. Ich habe diese Musik erst viel später entdeckt. Was Samy Deluxe betrifft, war ich bis heute auf dem Stand von 2001. Als ich zufällig auf sein neues Album gestoßen bin, habe ich mich spontan gefragt, wie er sich 2009 anhört. Die Antwort ist: Samy Deluxe ist kommerziell träge 30 erwachsen geworden und das spiegelt sich auf seinem diesjährigen Werk ganz deutlich wider, auf dem er über sich selbst, seine Eltern oder die deutsche Jugend nachdenkt. Dies mag eine positive Entwicklung für ihn als Mensch sein – aber irgendwie ist es nicht das, was ich hören wollte.

Nachtrag am 19. September 2009 um 22:56 Uhr: Ich habe ganz vergessen, auf ein Zitat hinzuweisen. Es scheint von marginaler Bedeutung zu sein, nährt aber das Vorurteil über Hip-Hop. Tipp: Man sollte Samy und seine Kollegen aus Hamburg und Stuttgart nicht mit den Leuten aus Berlin verwechseln.

Kommentar hinzufügen · Kategorie: Musik · Schlagwörter: , ,
Donnerstag
3. Sep. 2009
um 21:17 Uhr

General Midi » Operation Overdrive

General Midi » Operation OverdriveHeute frisch reingekommen: Das heiß ersehnte neue Album von General Midi aus dem Hause Distinctive Records. Fett, fett, fett! Das Ding bumst den Putz von den Wänden! Bei Discogs liest man "Style: Breaks, Electro, Hip Hop, Indie Rock". Auf die letzte Komponente ("Indie Rock") hätte ich sehr gern verzichten können; das zieht ein oder zwei Stücke zu Beginn der Scheibe ein wenig runter. Der Rest ist ohne Körperbewegung aber schwierig auszuhalten. Musik wie diese adelt den Hörer; etwas Imponierenderes kann man doch kaum hören. Bei YouTube hab ich lediglich das Musikvideo zu "4 Million Ways" gefunden. Das ist aber nicht sehr schlimm, denn – wie geil! – bei Last.fm lässt sich das komplette Album in voller Länge anhören.

Wenn ich nun beginnen würde, die Höhepunkte aufzuzählen, käme mindestens die Hälfte der Stücke auf die Liste. Ich möchte aber trotzdem einige Empfehlungen geben. Wer sich schnell ein Bild machen einen auditiven Eindruck über das Album verschaffen möchte, sollte zuerst in "Kick Box" und "Milton" reinhören. Ich gebe normalerweise keine Kaufempfehlungen, weil doch jeder einen anderen Musikgeschmack hat, aber dieses Ding hat bei mir ‘nen Stein im Brett. Sagt man das heute so?

Kommentar hinzufügen · Kategorie: Musik · Schlagwörter: , ,
Dienstag
1. Sep. 2009
um 20:28 Uhr

Fundstücke #11

Kommentar hinzufügen · Kategorie: Fundstücke · Schlagwörter: , ,


RSS: Beiträge · Kommentare

Archiv

Kategorien

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
Blogverzeichnis